Tour vom  4. bis 6. Juli 2015

 

Unsere Mehrtagestour ging vom 26.06. bis 28.06.2015 nach Fritzlar an den Edersee. Untergebracht waren wir im Hotel - Restaurant "Zum Büraberg" in Fritzlar-Ungedanken. Und diese Unterkunft können wir uneingeschränkt weiterempfehlen. Zimmer, Ambiente, Service und die Verpflegung waren erstklassig. Und der vom Chef ausgeschenkte Begrüßungsschnaps war auch ein ganz besonderes Tröpfchen.  



 

Die Anreise an den Edersee erfolgte in verschiedenen Gruppen. Diese hatten sich überwiegend selbst organisiert, da der ein oder andere am Freitag Morgen noch ein wenig Geld verdienen musste, um die Hotelrechnung bezahlen zu können. 





 

Für die Auswahl des Quartiers zeichneten einmal mehr Markus und Jutta verantwortlich. Da gab es einiges zu organisieren und die Beiden haben eine Menge Zeit in die Planung investiert, inclusive Probeübernachtung um Restaurant, Bier und Betten zu testen. Hierfür haben sich Jutta und Markus ein herzliches Dankeschön verdient, welches ich an dieser Stelle sehr gerne veröffentliche.





 

Natürlich haben noch weitere Mitglieder zum Gelingen unserer Tour beigetragen. Auch die Planung der Tagestouren war ziemlich zeitintensiv. Die Touren waren perfekt geplant und unsere Tourguides haben an dem Wochenende einen tollen Job gemacht. Hierfür nochmals vielen Dank. Macht weiter so! 





 

Am Samstag wurden trotz schlechter Wetterprognose gleich mehrere Touren in unterschiedliche Himmelsrichtungen angeboten. Nach den durchwachsenen Erfahrungen der letzten Jahre, waren wir wettermäßig aufs Schlimmste vorbereitet. Doch Petrus hatte diesmal ein Einsehen und hielt die Schleusen an diesem Wochenende weitestgehend geschlossen.  









 

Während die Kolleginnen und Kollegen reichlich Kurven auf zwei Rädern sammelten, sind Angie und ich mit dem Moped-Ersatzfahrzeug bei offenem Verdeck in Richtung Fritzlar gefahren, um dort in die schicke Fachwerkhistorie einzutauchen.









 

Bei einem Spaziergang vom Hotel aus, habe ich später auch im Ortsteil Ungedanken einige schöne Winkel entdecken können.





 

Am Samstag Abend haben wir dann nochmal die hervorragende Küche des Restaurants "Zum Büraberg" genossen und im Anschluss ziemlich lange in gemütlicher Runde auf der Terrasse des Hotels zusammen gesessen.




 

Nach dem obligatorischen Mannschaftsfoto und einer gewohnt präzisen und gekonnten Einweisung unseres Chefs ging es dann am Sonntag Morgen wieder in Richtung Burgaltendorf. 




Verabschiedung Micha

Essen: Stopp Rückfahrt


 

Mensch und Material kamen ohne Schaden zu nehmen wieder im schönsten Dorf der Ruhrhalbinsel an. Und beim Lieblingsitaliener Laconi fand unsere Mehrtagestour 2015 einen würdigen Ausklang. 


Laconi

Und nun zählt mal schön die Tage bis zu unserer Mehrtagestour 2016. Die Planungen laufen!