Tagestouren

Erste Ausfahrt in Coronazeiten! Ziel: Bevertalsperre

 
Am Sonntag, dem 24. Mai, fand unter Willi und Enzo eine abgespeckte Tour über ca. 120 km zur Bevertalsperre statt. Zwar wurde nicht zum Mittagessen eingekehrt, aber auf das Kaffeetrinken haben die Biker/innen nicht verzichtet. Über  McDonalds- Wipperfürth ging es zurück in die heimatlichen Gefilde!.

Tourbericht Bergisches Land 7/2020 von Thommy

Folge dem Link, um den Bericht anzusehen! 
 
 
 

Spontantour der MF am 13. Okt. 2019

Die Wettervorhersage ein paar Tage zuvor führte zu der Überlegung, am Sonntag eine MFB-Tour zu starten, da die geplante Tour zum Ende Oktober witterungsbedingt oft fraglich ist. Und so wurde in der Gruppe einige Tage zuvor eine Spontantour avisiert. Doch der Blick am Morgen zum Himmel verhieß nichts Gutes und so schrieb Jutta auf Wunsch von (Weichei) Markus, dass „wir die Tour zeitlich nochmal nach hinten verschieben“ wollten, um die Witterungsbedingungen abzuwarten.

Doch was war das: Die Rückmeldung kam prompt, dass einige MF schon (20 Minuten vorher!) am Treffpunkt seien und (natürlich!) fahren wollten. Also flugs in die fertig liegenden Sachen geschlüpft und mit der Großkatze zum Treffpunkt geeilt. Dort scharten dann bereits neun unruhige Geister (H.H., R. K., T. B., H.+W. S., J. K., W. M., H. M. und die ´ledige´ S. P.) mit den Pneus und nach der Verabschiedung und den guten Wünschen von Willi S. - der zog es vor, mit seinem „Renn-Roller“ wieder nach Hause zu fahren - ging es dann mit ein paar wenigen Minuten Verspätung auf die anfangs noch feuchte Piste. Bis zum ersten heißen Kaffee/Kakao bei Mäkkes in Rade vor dem Walde war eine vorsichtige Fahrweise angesagt, aber mit zunehmender Strecke durchs bergige Bergische Land wurden die Straßen trocken und es kam sogar die Sonne heraus.

Nach ein paar schönen Kurven und der Info, dass die geplante Gaststätte für die Pause am Mittag geschlossen hatte, war der Bikertreff Cafe Hubraum eine gute Alternative. Viele Motorräder waren zu bestaunen und die Currywurst mit Pommes und Majo haben wir uns bei blauem Himmel und Sonnenschein einverleibt.

Auf der Rücktour gab es dann im Felderbachtal für die Süßen noch eine Kaffeepause an der Gemüsescheune, wo besonders Hermann den Kuchen genossen haben dürfte: Er hatte seine erste längere Tour wieder hinter sich gebracht; mit etwas mehr Anstrengung als sonst, aber genauso geschmeidig wie früher.

Fazit: Ruhig ´mal bei grauem Himmel starten, denn es kann ja ein blauer werden – und mit netten Motorradfreunden kann man auch im Oktober Motorradfreuden genießen. Alles in Allem eine schöne letzte Tour zum Ausklang der heurigen Saison.

Grüße an alle MFB´ler vom Tourguide und Großkatzenbändiger M. (mit J.)